Landesmeisterschaften NRW im Schach

Im Mai war es wieder soweit. An einem erfrischenden FrĂŒhlingsmorgen versammelte sich die Mannschaft des Gymnasium Herkenraths um mit dem Bus zum Schachwettkampf der Landesmeisterschaften von NRW gebracht zu werden. Die Fahrt zur Stadthalle in Herne verlief munter in eifriger Erwartung eines ereignisreichen Tages. Bei der Ankunft war der Anblick aller 400 bereits aufgebauten Schachspiele fĂŒr 800 Spieler an ĂŒber 200 Tischen schier unglaublich.

An die 10 verschiedene Wettkampfklassen mit ca. 180 Teams a 4 bis 6 SchĂŒlern war das Aufgebot an diesem Tag, in das wir uns mit zwei Teams zu stĂŒrzen wagten. Vertreten waren gut 100 Schulen aus ganz NRW. Ein Wunder, dass bei solch einem GetĂŒmmel wĂ€hrend der zu spielenden Schachpartien absolute Ruhe im gesamten Saal herrschte. Trotz der Unmengen an Spielergebnissen, schien das Organisationsteam immer klaren Durchblick zu behalten und hielt die Punktetabellen ĂŒber Beamer und LeinwĂ€nde stets auf aktuellem Spielstand. Dazu brauchte es allerdings schon gute 50 Schiedsrichter, die die GĂ€nge rauf und runter flitzten um immer wieder knifflige Spielsituationen zu lösen. So frage ich mich heute noch, wie einem SchĂŒler aus unserem Team (den Namen verschweig ich besser 😉 es tatsĂ€chlich gelang, mitten in einer Partie plötzlich beide LĂ€ufer auf der selben Feldfarbe WEISS stehen zu haben?! Tja, wie löst man sowas? – Ich glaube, er musste schließlich mit zwei „weißen LĂ€ufern“ weiterspielen.

So verstrich der Tag mit einer spannenden Partie nach der anderen. Sechs heiße Stunden verbrachten unsere beiden Teams damit gegen zehn
bis zwölf Teams anderer Schulen zu spielen. Nicht wenige Schulen stellten ihre Teams aus Mannschaften von stÀdtischen Schachvereinen zusammen. Dies waren dann besonders harte Gegner und manchmal auch eine schnelle Partie.

Am Ende des Turniers konnten unsere beiden Teams aus Herkenrath sich doch noch jeweils im guten Mittelfeld platzieren. Dies ist von jeweils 32 und 35 Schulen in ihrer Wettkampfklasse immerhin eine gute Leistung fĂŒr eine Landesmeisterschaft. Nach einem kurzen Abstecher bei Mc Donalds wurden dann auf der gemeinsamen RĂŒckfahrt im Bus intensiv die Besonderheiten der gespielten Schachpartien ausgetauscht. In jedem Falle war dies fĂŒr alle eine ereignisreiche und gewinnbringende Fahrt. Dem Förderverein konnten wir ĂŒbrigens die teamfördernde Busfahrt verdanken, denn diese war von ihm gesponsert. Vielen Dank an den Förderverein und nun warten viele Schachspieler schon wieder auf das Turnier im nĂ€chsten Jahr.

Antonio Badinski, Leiter der Schach-AG

Vielleicht magst du auch einmal vorbei schauen? Wir freuen uns ĂŒber jeden Neugierigen, egal welchen Alters! Vielleicht magst Du auch gleich ein paar Freunde mitbringen? Du findest uns jeden Freitag in der 7. und 8. Stunde (ab 13.30h bis 15h) in Raum 243.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.