Schüleraustausch trotz Lockdown?

Ein deutsch-französischer Schüleraustausch trotz Lockdown und Kontaktbeschränkungen? Das ist möglich am Gymnasium Herkenrath!

Der Französisch-Kurs der Einführungsphase nimmt an einem digitalen Schüleraustauch mit der Partnerschule in Mortagne-au-Perche (Normandie) teil. In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk und EDUC‘ arte entwickeln deutsche und französische Schülerinnen und Schüler gemeinsam ein Unterrichtsprojekt zum Thema Nachhaltigkeit. Es werden Interviews geführt, nachhaltige Rezepte ausprobiert, Videos produziert und die Verwendung von Plastik im Alltag reflektiert – auf Deutsch sowie auf Französisch. Die Jugendlichen der beiden Länder tauschen sich in regelmäßig stattfindenden Videokonferenzen über ihre Fortschritte und Ergebnisse zum Projekt aus. So steht hier das Lernen von- und miteinander im Vordergrund. Ein erfreulicher Nebeneffekt:  Es sind auf dieser Plattform bereits viele private, internationale Kontakte entstanden.

Anoua und Leah als Tandempartner

Ziel des ganzen Projekts ist ein deutsch-französischer Flohmarkt. Die Endergebnisse sollen hier präsentiert und verkauft werden, wie z.B. selbst hergestellte Seifen und Peelings – quasi ein international organisiertes, umweltbewusstes Upcycling, das nebenbei die deutsch-französischen Beziehungen sowie die Fremdsprachen fördert.

Von dem Erlös werden in Herkenrath und Mortagne-au-Perche Bäume gepflanzt, die nachhaltig an das gemeinsame Projekt erinnern und darüber hinaus ein Symbol für die deutsch-französische Freundschaft darstellen.

Team „Tandem“ Oberstufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.