„Machs jot, NRW“ – Auf in den Osten

Name:
Alexandra Flaig
Geburtstag:
16.03.1968
An der Schule seit:
2002
Ich sehe mich in 10 Jahren:
Auf dem Land in Brandenburg, am Strittmatter-Gymnasium in Gransee
Wie beliebt schätze ich mich ein:
Das ist bei verschieden Schülern unterschiedlich. Es ist normal bei Lehrern, dass man von verschiedenen Schülern gemocht bzw. gehasst wird.
Haben sie Lieblingsschüler:
Ja klar!
Hassfach:
Latein
Lieblingsfach:
Englisch
Warum sind Sie Lehrer geworden:
Mir fiel nichts anderes ein, dann konnte ich Englisch ganz gut und habe es studiert und dann bot sich Lehramt an, was mir dann auch noch viel Spaß machte. Ich habe das Referendariat lange vor mich hergeschoben, als ich es angefangen habe, hat es mir jedoch viel Spaß gemacht und dann habe ich weiter gemacht.
Drei Aspekte, die an der Schule verbessert werden sollen:
1) Die Technik – der Internetzugang, die Technik in den Räumen
2) Zusammenarbeit zwischen Lehrern, dass nicht jeder alles für sich macht, sondern dass man sich viel Arbeit sparen könnte, wenn man bessere Möglichkeiten hat zusammen zu arbeiten, das hat auch was mit der Technik zu tun, weil man bei guten Servern auch mal Sachen hinterlegen kann.
3) –
Welches Fach unterrichten Sie am liebsten?
Englisch, Philosophie finde ich schwieriger, ich bin da nicht so gut, wie Herr Ruhe, der ist der totale Philosoph. Ich mache Philosophie zwar gerne, es fällt mir aber schwer, mich dort einzuarbeiten, in die Themen. Ich bin nicht so belesen dort, aber ich unterrichte es auch sehr gerne.
Lieblingsbuch:
Im Moment ja, ich lese gerade „Sand“ von Wolfang Herrndorf, den Schriftsteller habe ich gerade erst entdeckt, ich habe es beim Lesen gemerkt, dass ich es falsch verstanden habe und muss es gerade noch einmal lesen.
Der schlimmste Schülertyp:
Nervensägen, Schüler die eigentlich keine Lust haben und immer versuchen, mit minimalem Aufwand, Maximales herauszuschlagen… das noch zu diskutieren – und das nervt, solche haben wir jedoch wenige hier.
Was halten sie von Jogginghosen?
Geschmackssache!

Vielen Dank

Im Rahmen der Abschiedsfeier hat die Schülerfirma der EF ein hervorragendes Catering geboten. Die Feier war emotional und kulinarisch ein stimmungsvoller Abschluss des Schuljahres 2018/20. Wir wünschen Frau Flaig auf ihrem weiteren Lebensweg alles Gute und viel Erfolg! Ebenfalls verabschiedet wurden Frau Dörffler, Frau Krings, Frau Freerksen und Frau Homburger. Ihnen wünschen wir ebenfalls alles Gute für die Zukunft!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.