Neue Herkenrather on Board

Tohuwabohu in der Sporthalle – Wenn sich rund 100 kommende Fünftklässler in der Sporthalle tummeln, gibt’s schon mal ein wenig Chaos. „Wo soll ich mich umziehen?“, Wer ist unsere neue Klassenlehrerin?“, „Ich habe meine Turnschuhe vergessen, darf ich trotzdem mitmachen?“ – Fragen über Fragen prasselten auf die vier Sportlehrer der neuen 5. Klassen ein. Die Aufregung bei den kommenden Schülern des Gymnasiums Herkenrath war schließlich groß.  Vor allem weil Eltern und Großeltern ja auch noch auf der Tribüne saßen, um ihnen bei dem ersten Kontakt mit der neuen Schule zur Seite zu stehen.

Schulleiter Dieter Müller begrüßt die 100 Kinder in der renovierten neuen Dreifach-Turnhalle. An seiner Seite die vier neuen Klassenlehrerteams, die sich je aus drei Kollegen zusammensetzen.

Erste Jubelsprünge machten viele Schüler, als sie erfuhren, mit welchen Freunden sie im nächsten Schuljahr in einer Klasse sein werden. Zum Kennenlernen mussten sich jeweils die Schüler einer Klasse auf einer Bank sortieren – zunächst nach Größe und dann alphabetisch nach Vornamen. Wer von der Bank fiel, musste zum Start zurück. Am besten also gegenseitig helfen – und ja, tatsächlich auch mal an die Hand oder die Hüfte fassen. Gar nicht so einfach, wenn ein Junge und ein Mädchen sich in dem Alter einmal an die Hand fassen müssen. Klappt aber dann am Ende doch – und nach rund zehn Minuten war die erste Klasse auch fertig. Geschafft. Nun ging es gegeneinander. Wer gewinnt wohl die Zahlenstaffel. Die 5a, die 5b, die 5c oder gar die 5d? „Wir sind ein Team!“, tönte es durch die Sporthalle.

Paarweise sollten die Schüler Händchen haltend zum Ende der Halle spurten, einen Pappteller mit den Zahlen 1-10 in der richtigen Reihenfolge umdrehen. Das Getöse und Geschrei war groß, schließlich wollte jede Klasse die Beste sein. Die Klasse von Herr Bechert war am schnellsten – dementsprechend groß war auch der Jubel. Es gibt aber noch ein Rückspiel. Versprochen. Im nächsten Schuljahr, Herr Bechert. Und dann gewinnt die 5a ;-)!

Am Ende gaben die vier Klassenlehrer(innen) ihren Schülern noch die Mappe mit allen nötigen Informationen für das erste Schuljahr an der weiterführenden Schule mit. Und nach gut eineinhalb Stunden entließ Herr Sydow und Frau Matthies die freudestrahlenden Kinder aus ihrem ersten „Schultag“ am Gymnasium Herkenrath.

Wir freuen uns auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.