Sprachenfolge am Gymnasium Herkenrath

Welche Sprache wähle ich? Und dann auch noch in welcher Reihenfolge? Und was gibt es überhaupt an Kombinationsmöglichkeiten? Das sind Fragen, die sicher den ein oder anderen im Laufe seiner Schullafbahn bewegen – nicht zuletzt, da gewisse Sprachen Zugangsvoraussetzungen für spätere Studiengänge darstellen. Und da diese Regelungen an jeder Schule anders sind, haben wir für euch eine kleine Übersicht erstellt.

Am Gymnasium Herkenrath beginnen alle Fünftklässler stets mit Englisch als erste Fremdsprache. Damit knüpft die Schule an die Kenntnisse aus den verschiedenen Grundschulen an, wo standardmäßig im Umkreis Englisch fest im Curriculum verankert ist. Englisch als erste Fremdsprache bietet einen weiteren, pragmatischen Vorteil: Solltest du einmal die Schule wechseln müssen, z.B. aufgrund eines Umzugs, dann ist die Chance, dass du ein „passendes Gymnasium“ mit gleichem Sprachmodell findest, sehr hoch, da der überwiegende Anteil der Gymnasien eben mit Englisch, der wohl „globalsten Sprache“, in Klasse 5 beginnt.

Ab Klasse 6 kann man bezüglich der zweiten Fremdsprache zwischen Latein und Französisch wählen. Zu dieser Wahl gibt es natürlich Informationsabende (siehe Kalender) und auch die Fremdsprachenlehrer stehen den Eltern wie auch den Schülern mit Rat und Tat zur Seite, was bei der jeweiligen Wahl zu berücksichtigen ist (vgl. auch hier oder auf der Schulhomepage). Ebenfalls bieten die Fremdsprachenlehrer vor der endgültigen Entscheidung „Schnupperstunden“ in beiden neuen Fremdspachen an, damit jeder Schüler zumindest eine kleine Vorstellung von der jeweiligen Sprache bekommt. Definitiv zu beachten ist, dass zu diesem Zeitpunkt am Gymnasium Herkenrath die einzige Möglichkeit besteht, Latein zu belegen – und damit das Latinum anzustreben. Französisch kann man – wenn eine Kursstärke in der Einführungsphase zustande kommt – auch mit dem Eintritt in die Oberstufe belegen.

Mit Beginn der Differenzierung in Klasse 8 kann eine dritte Fremdsprache erworben werden. An unserer Schule ist dies Spanisch, das in der Oberstufe als fortgeführte Sprache bis zum Abitur belegt werden kann.

Mit Beginn der EPH kann ebenfalls Spanisch als neu einsetzende 3. Fremdsprache belegt werden. Folglich haben die Schüler, die in der Differenzierung kein Spanisch belegten, hier die Möglichkeit, auch eine dritte Fremdsprache zu lernen (Spanisch – und wie gesagt, wenn die Kursstärke zusammenkommt, auch Französisch). Rein theoretisch kann ein Schüler so bis zu vier Fremdsprachen wählen: Englisch ab 5, Latein ab 6, Spanisch ab 8 und Französisch ab der EPH. Das sollte man sich aber wirklich gut überlegen :)!

Zur Verdeutlichung dieser vielen Möglichkeiten hier eine schematische Übersicht:

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.