Altbau geschlossen

Aufgrund von Vandalismusschäden, die am Vormittag an der Treppe verursacht worden sind, ist der komplette Altbau (alle Klassenräume und die Cafeteria) bis auf weiteres geschlossen. Die kaputten Stellen sind offenbar ein Verletzungsrisiko und die Stadt Bergisch Gladbach sah sich gezwungen, das Gebäude zu schließen. Wir werden auf School Inside über neue Entwicklungen berichten, raten euch aber, den Vertretungsplan und gegebenenfalls neue Aushänge bezüglich der Stundenpläne zu beachten.

Die Folgen dieser Maßnahme bringen Nachteile für alle Beteiligten: Durch die geschlossene (und ohnehin meist überfüllte) Cafeteria entsteht für die Oberstufe vermutlich ein noch größeres Platzproblem während der Freistunden und Pausen. Durch die nicht nutzbaren Fachräume A1, A4, A5 und A6 muss Unterricht auf die übrigen Räume im Hauptgebäude und im Pavillon verteilt werden. In diesem Zusammenhang müssen logischerweise auch die Stunden- und Raumpläne neu erstellt werden, weshalb es in allen Jahgangsstufen der Oberstufe verstärkt zu Raumwechseln kommen wird. Jedoch werden generell die nutzbaren Räume knapp. Demzufolge werden einige Kurse notgedrungen in kleineren Räumem untergebracht werden, es wird Unterricht, der eigentlich in Fachräumen stattfindet, in die Pavillons oder sogar Kunsträume gelegt werden müssen. An harten Engpässen stellt die Realschule, wenn möglich, Räume zur Verfügung. Einen aktualisierten Stunden- bzw. Raumplan (voraussichtlich gültig ab 13.2.) findet ihr im Laufe der kommenden Woche in den jeweiligen Stufenkästen und hier auf der Homepage.

Vor zwei Wochen gab es schon einmal einen Fall von Vandalismus im Altbau. Der Aufenthaltsraum A3 wurde darauf hin für circa zwei Wochen geschlossen. Dass jetzt der ganze Altbau – wieder wegen mutwilliger Zerstörung – geschlossen werden muss, ist erschreckend und peinlich.

Wer wirklich etwas beobachtet hat, sollte dies auf jeden Fall weitergeben, denn sinnlose Zerstörung – insbesondere, wenn diese zu Lasten aller anderen geht – kann nicht einfach ignoriert werden. Aber natürlich können keine Kollektivstrafen (beispielsweise für eine ganze Stufe) verhängt werden, da nur wenige Einzelne für die Schäden verantwortlich sind. Deshalb ist es um so wichtiger, die Einzelnen zu finden und zur Rede zu stellen. Dann ist es Sache der Schul- und Stufenleitung über entsprechende Strafen zu entscheiden, die (unseren Informationen zufolge) bis zur Entlassung von der Schule reichen können.

2 Gedanken zu „Altbau geschlossen

  • 4. Februar 2017 um 22:07
    Permalink

    Kurzes Update zur Schließung des Altbaus: Herr Müller konnte am Freitag Nachmittag die Dringlichkeit verdeutlichen, mit welcher wir den Altbau für Oberstufenunterricht und Aufenthaltsmöglichkeiten benötigen. Die Reperaturarbeiten sollen daher von der Stadt im Laufe der kommenden Woche erledigt werden, so dass zumindest die unteren Räume inklusive der Cafeteria bald wieder genutzt werden können. Sobald die Treppen wieder instand gesetzt wurden, sind auch die Fachräume Geschichte (A4) und EW (A5) wieder nutzbar. Wir hoffen, dass dies innerhalb der nächsten bzw. übernächsten Woche geschafft ist.

    Beachtet bitte unbedingt den Vertretungsplan und die Stufenkästen, da die Raumpläne dennoch in den nächsten zwei Wochen aktualisiert werden.

    Antwort
  • 6. Februar 2017 um 21:08
    Permalink

    Ab morgen ist der Altbau wieder offen – die Reperaturarbeiten konnten heute alle erledigt werden. Kein Gedrängel vorm Vertretungsplan mehr 😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.