Qualitätsanalyse am Gymnasium Herkenrath

Was ist die QA?

Die Qualitätsanalyse, als gängige Abkürzung „QA“, ist ein Bewertungsverfahren des Bundeslands NRW, quasi eine externe Evaluation. Ihr Ziel ist es, jede Schule bestmöglich zu unterstützen und z.B. bei Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozessen mit Tipps beiseite zu stehen. In NRW ist jede Schule verpflichtet, an der Qualitätsanalyse teilzunehmen. Während der Qualitätsanalyse wird der schulische Stand überprüft: mit unterschiedlichen Methoden wird die Qualität der Schule sowie des Unterrichts analysiert und bewertet, außerdem werden, basierend auf den daraus resultierenden Ergebnissen, Verbesserungsvorschläge für die Schule gemacht.

Damit eine allgemeine Vergleichbarkeit zwischen den unterschiedlichen Schulen möglich ist, gibt es ein allgemeines Qualitätstableau mit festen Analysekriterien, die wiederum auf einen NRW-weiten Referenzrahmen für Schulqualität basieren. Daneben besteht für jede Schule die Möglichkeit, eigene Analysekriterien, die während der QA untersucht oder beobachtet werden sollen, einzubringen.

Inwiefern werden wir Schüler die QA bemerken?

An unserer Schule wird die Qualitätsanalyse im folgenden Jahr, also 2018, stattfinden. Wir als Schüler werden das insofern mitbekommen, als dass Fachleute von extern kommen und sich die Schule sowie den Unterricht einzelner Lehrer, in unterschiedlichen Jahrgangsstufen, anschauen werden. Es kann also durchaus vorkommen, dass an einigen Tagen im Jahr 2018 in eurer Klasse oder eurem Kurs öfter einmal ein unbekanntes Gesicht hinten sitzt und das Unterrichtsgeschehen mit Bewertungsbögen verfolgt. Diese Notizen und Bewertungsbögen gelten dann aber eben nicht eurer Leistung, sondern es wird z.B. der Umgang mit der Unterrichtsmethode beobachtet oder bewertet, inwiefern eine individuelle Förderung stattfindet.

Einige von euch haben eventuell mitbekommen, dass die SV durch die Stufen gegangen ist und euch Fragebögen zu dem Thema, wie ihr unsere Schule wahrnehmt, hat ausfüllen lassen. Dieser Fragebogen wurde stichprobenartig in jeder Stufe bearbeitet, um einen groben Überblick über die Meinung der Schüler zu bekommen. Genauso wurden auch die Lehrer und eure Eltern befragt. So bekommen wir ein ziemlich genaues Bild darüber, wie die Schule von allen Betroffenen wahrgenommen wird. Die Fragebögen werden bald von einem Gremium, u.a. mithilfe von Eltern, ausgewertet.

Warum beschäftigen wir uns bereits jetzt mit diesem Thema?

Obwohl die eigentliche Qualitätsanalyse erst 2018 stattfinden wird, müssen wir uns schon jetzt mit diesem Thema auseinandersetzen. Wir als Schule können dem Team der Qualitätsanalyse nämlich Punkte aufzählen, mit denen wir, bezogen auf unsere Schule, zufrieden oder auch unzufrieden sind. Diese Punkte können dann in die Bewertung unserer Schule mit aufgenommen werden, oder – bei Kritikpunkten unsererseits – können wir Verbesserungsvorschläge gezielt einfordern.

Hier kommen auch wieder die von euch und euren Eltern ausgefüllten Fragebögen ins Spiel. Die schulischen Gruppen, eben Eltern, Schüler und Lehrer, entscheiden und diskutieren in diesem Zusammenhang auch über die Wahl der ergänzenden Analysekriterien für das oben genannte Qualitätstableau. Folglich können so durch die Ergebnisse der Fragebögen schuleigene Themen- und Fragestellungen formuliert werden und in den Prüfauftrag der QA einfließen. So entsteht insgesamt ein „individuelles, auf die eigene Schule passendes Prüftableau“.

Lilly Kruse, EPH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.