Neugestaltung A3

Wir, die Oberstufenkids, verbringen die meiste Zeit, die wir haben, wenn nicht im Unterricht oder auf Netflix im Oberstufenraum der Schule. Sei es in den Pausen, in unseren Freistunden oder sogar auch, wenn wir auf unseren Bus warten sind wir dort. Also wieso sollte ein Raum, in dem so viele SchĂŒler ihre Zeit verbringen, nicht eine WohlfĂŒhlatmosphĂ€re besitzen?

Die Planung ging relativ schnell, die Leute, die der Meinung waren, dass der Raum eine VerĂ€nderung braucht, schlossen sich zu einer gut organisierten Gruppe zusammen, die anfing. Unterschriften der SchĂŒler zu sammeln, um das Vorhaben durchsetzen. Herr MĂŒller war begeistert von der Idee, den Raum komplett neu zu gestalten, also holten wir ihn, genau wie Frau Peer als Kunstlehrerin mit ins Boot.

Nach einigen kleinen Konferenzen zwischen den mitwirkenden SchĂŒlern und Lehrern, in denen alles genau besprochen wurde, organisierte Herr MĂŒller eine Oberstufenversammlung, wo die anderen SchĂŒler informiert wurden und nach weiteren Freiwilligen gefragt wurde. Danach folgte auch schon die Umsetzung des Ganzen.

Wir entschieden uns fĂŒr eine graue Wandfarbe, dazu waren wir uns einig, mit Wandmotiven, wie z.B. SchriftzĂŒgen oder Graffiti das Ganze zu verschönern. Es sollte ja nicht farblos oder langweilig wirken. Jemand aus der Gruppe schlug den Buddha als Graffitimotiv vor, wegen seiner beruhigenden Wirkung. Wir anderen stimmten dem zu. Wir suchten und fanden ein gutes Beispiel, welches als Vorlage dienen sollte und zeigten es einem MitschĂŒler, der Erfahrung mit Graffiti hat. Er erklĂ€rte sich bereit, den Buddha zu sprĂŒhen.

Insgesamt war die ArbeitsatmosphĂ€re sehr angenehm. Wir durften wĂ€hrend des Streichens Musik hören und hatten sogar einige Snackpausen. Wir sind uns sicher, wir werden in dem Raum noch sehr schöne Dinge erleben, genau wie beim Planen, Vorbereiten und Gestalten des Raumes. Und wir hoffen natĂŒrlich, dass unsere MitschĂŒler das genauso sehen.

Geschrieben von Sara Reyhan

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.