Gymnasium Herkenrath erhält Fördersonderpreis der AOK

Für das Projekt „Fit wie ein Turnschuh – wir machen das Deutsche Sportabzeichen“ bekam das Gymnasium Herkenrath als nur eine von zwei Schulen im Rheinisch-Bergischen Kreis den Förderpreis im Wert von 500,00 Euro.

Jedes Jahr im Sommer veranstaltet die Sportfachschaft ein Sportfest, an dem die 5. Klässler der Schule ihr Sportabzeichen absolvieren können. Die Gesundheitskasse sieht das Gymnasium Herkenrath als vorbildlich auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendarbeite an. Vor allem die jährliche Abnahme des Sportabzeichens wurde in der Laudation zum „Starke-Kids-Projekt“ der AOK besonders herausgestellt.

„Mit dem Geld sollen professionelle Materialien angeschafft werden“, so Dipl-Sportlehrer Ralf Kennel vom Gymnasium, „um auch die Klassen 6-9 und im weiteren Verlauf auch die Obertsufe an das Sportabzeichen heranzuführen.“ Schließlich brauchen z.B. die Bewerber für den Polizeidienst eine gültige Sportabzeichen-Bescheinigung in Bronze.Insgesamt standen Preisgelder in Höhe von 8.000 Euro zur Verfügung.

Von 27 Bewerbungen wurden von einer Jury aus Gesundheit, Öffentlichkeit und Sport sowie der AOK zehn Projekte ausgewählt, die durch ihre Gesundheitsaktivitäten eine Auszeichnung verdienen. Die Feierstunde im AOK-Haus Bergisch Gladbach wurde vom stellvertretenden AOK-Regionaldirektor Dirk Schurawitzki eröffnet, bevor der stellvertretende Landrat Uli Heimann seine Grußworte an die 40 Gäste der ausgezeichneten Institutionen richtete.

[KEN]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.