Jogginghose – Fluch oder Segen?

Ob stylischer Hingucker oder schlabbender Abschaum – Jogginghosen haben unseren Alltag erobert! Es wird schon lange diskutiert, ob Jogginghosen in der Schule geduldet werden sollen oder doch lieber zu Hause bleiben sollen. Hierbei gibt es ganz unterschiedliche Meinungen von den verschiedenen Seiten.

Lehrer sehen Jogginghosen als etwas Respektloses und Faules an, während Schüler es einfach genießen, im Unterricht mit bequemer Kleidung zu sitzen. Aber jeden Tag eine Jogginghose zu tragen muss auch nicht sein, oder? Im Sportunterricht ist es üblich, Jogginghosen zu tragen, aber im Biounterricht dort zu sitzen und dem Lehrer kaum Beachtung zu schenken, das ist alles andere als ,,nur bequem“ sein. Natürlich wollen Lehrer, dass Schüler sich konzentrieren und nicht nur rumlungern und sich fühlen, als wären sie zu Hause. Schließlich sind die Schüler da, um etwas zu lernen und dieses Wissen auch anzuwenden. Doch genau das wird durch die Jogginghosen erschwert. Manche Schüler sitzen dort mit Jogginghose und denken, dass sie zu Hause seien – und teilweise benehmen sie sich auch so. Es ist definitiv leichter, sich zu konzentrieren, wenn man eine Jeans trägt, denn diese fühlt sich im Gegensatz zu einer Jogginghose nicht so an, als würde man vor dem großen Fernseher zu Hause sitzen.

Man kann die Lehrerseite vollkommen verstehen, doch auch die Schülerseite ist verständlich. In der Oberstufe sind elf Stunden einmal in der Woche nicht unüblich und die ganze Zeit in einer unbequemen Jeans zu sitzen macht es auch nicht leichter. Man kann diese elf Stunden mit einer Jogginghose definitiv etwas erträglicher machen. Außerdem muss man nicht faul sein, nur weil man eine Jogginghose trägt. Manchmal ist es ganz praktisch und die Schüler können sich trotzdem konzentrieren ;).

Daraus ergibt sich folgende Frage: Gemütlich, aber in der Schule fehl am Platz? Doch warum mit den Lehrern Vereinbarungen treffen – ist Widerspruch nicht schöner? Lehrern zuzustimmen ist für manche Schüler moralisch nicht vertretbar, sie bestehen meistens auf ihrer Meinung. Doch es geht auch andersherum ;). Ein Zitat, das vielen bei diesem Thema gerade jetzt – wenige Tage nach Karl Lagerfelds Tod – im Kopf schwebt: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Dieses Zitat stammt von Karl Lagerfeld und beinhaltet eine wahre Moral, die bei von so manchem Schülern äußerlich an manchen Tagen bestätigt wird.

Doch wollt ihr wirklich, dass eure Jogginghosen aus der Schule verbannt werden oder sollte man eventuell seine kompromissbereite Seite öffnen und sich dieser Diskussion stellen? Ein Versuch wäre es wert, oder? Behaltet jedoch bitte das Zitat von Karl Lagerfeld im Hinterkopf, vielleicht lässt sich dieser Fluch der Jogginghose, wie ihn K. Lagerfeld indirekt beschreibt, in einen wahren Segen auf unserer Schule umwandeln. Es ist bloß eine Frage der Motivation…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.