„Signierstunde“ mit Starkoch Dieter Müller

Starkoch Dieter Müller besuchte vergangenen Mittwoch das Gymnasium Herkenrath zu einer ungewöhnlichen Verköstigung und Signierstunde. Schülerinnen und Schüler der Koch-AG und des Projektkurses „Französisch kochen“ bereiteten Fingerfood und andere kleine Köstlichkeiten vor und waren natürlich stolz und gespannt auf das fachmännische Urteil des Gastes, der in Begleitung seiner Frau Birgit angereist war.

Die beiden lobten die kleinen Köche ausdrücklich. Die kleinen “Marienkäfer” aus Cocktailtomaten zum Beispiel hätten sie noch nicht gekannt. Als Gastgeschenk brachten die beiden zwei Bücher mit Rezepten des Sternekochs mit, als Spende für die Schulbibliothek. Nach dem gemeinsamen Probieren signierte Herr Müller ein überlebensgroßes Porträt von sich, das sich als Wandmalerei neben dem Eingang zur Mensa befindet. Der Schulleiter des Gymnasiums (und Namensvetter!) Dieter Müller bedankte sich herzlich: “Wir freuen uns, dass Sie in Form des Porträts bei uns auch dauerhaft zu Gast sind.”

Ausgangspunkt für die Aktion war das Wandmalerei-Projekt der Schule, bei dem Schülerinnen und Schüler Porträts bekannter Persönlichkeiten in die Flure des Gebäudes malen, passend zu unterschiedlichen Schulfächern und Lebensbereichen, und inklusive der charakteristischen Unterschrift der Person. Im Sommer wurde unter anderem der Flur neben der Mensa umgestaltet. Für alle Beteiligten war klar, dass ein Koch aus der Region dargestellt werden sollte, und zwar der „berühmtere“ Dieter Müller, der das Sternerestaurant im nahen Schloss Lerbach groß gemacht hat.

Eine Idee hatten die jungen Künstlerinnen noch:  Am schönsten wäre es natürlich, wenn der Koch persönlich seine Unterschrift ergänzen könnte. Dieser willigte ein und freute sich sichtlich über die Einladung und das riesige Porträt von sich an der Wand. “Unser Sohn hat eine Zeit lang das Gymnasium Herkenrath besucht, bevor wir nach Odenthal gezogen sind. Schön, dass sich der Kreis so schließt”, sagte Frau Müller. Zum Dank erhielten die beiden ein von den jungen Malerinnen signiertes Foto seines gemalten Konterfeis. Die kleinen Kochfans wiederum waren begeistert, bei der abschließenden Autogrammstunde ein wenig mehr auf Tuchfühlung mit dem großen Koch zu gehen und Fotokarten mit persönlichen Widmungen mit nach Hause nehmen zu können.

[QU, November 2017]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.