Schul-Grusel: Halloweenparty 2017

Es war so weit. Seit langer Zeit startete endlich einmal wieder eine Unterstufenparty, die dieses Mal aber unter einem bestimmten Motto stand. Die Klassen 5 bis 7 des Schulzentrums Herkenrath feierten von 19:00 bis 21:30 Uhr eine Halloweenparty.

Bereits vor dem offiziellen Beginn waren einige Kinder vor der Mensa eingetroffen und die Helfer der Stufe Q2 sowie einige Lehrer mussten zweimal hinschauen, um zu erkennen, wer sich hinter den äußerst kreativen und gelungenen Kostümen versteckte. Nachdem die Kinder an der Abendkasse ihr Eintrittsbändchen bekamen, stürmten sie in die Mensa.

Das Siegerkostüm 2017

Dort wartete auf sie eine kleine Cocktailbar mit Softdrinks, Süßigkeiten, Knicklichtern, Halloweenschminke und natürlich laute Musik. Es wurde fleißig getanzt, viele Fotos gemacht und reichlich antialkoholische Drinks getrunken und genascht. Bei dem vorher angekündigten Kostümwettbewerb nahmen zahlreiche Kinder mit tollen Verkleidungen teil. Jeder musste einen Laufsteg, angelehnt an „Germanys next Topmodel“, bewältigen und ausnahmslos jeder bekam großen Beifall.

Umso schwerer war es für die Schüler der Q2 zu entscheiden, wer unter die Top 3 fallen würde, aber letztendlich entschieden sie sich für drei Zweierpärchen, die dann auf den finalen Laufsteg mit einer abschließenden Applausentscheidung performen mussten. Niemand hatte gedacht, dass es so laut werden würde und man sich die Ohren zuhalten musste, denn die Kinder kreischten, klatschten und trampelten was das Zeug hielt. Nachdem zwei herausragende Sieger verkündet wurden, gab es einen kleinen Preis und ein Siegerfoto.

Das war jedoch noch lange nicht der letzte Programmpunkt auf der Party, denn kurze Zeit später ging es weiter mit einem von der Teilnehmerzahl rekordverdächtigen Limbo-Spiel. Runde für Runde ging die Limbostange tiefer, doch die Kinder meisterten selbst die Tiefsten mit Bravour. Zum Ende gab es den altbekannten Stop-Tanz und alle Kinder standen auf der Tanzfläche und tanzten zu den neuesten Charts oder  Karnevalsmusik. Ein weiteres spontanes Highlight war der Macarena-Tanz, bei dem die Schüler der Q2 vortanzen mussten und die Kleinen es den Großen nachmachen sollten.

Der Abend war aufgrund der Kurzweiligkeit – dank der vielen Eventpunkte – dann auch leider schnell vorbei und die Kinder „mussten“ die Party nach dem letzten Lied verlassen und wurden von ihren Eltern abgeholt. Die anwesenden freiwilligen Helfer der Q2 sind von der Stimmung, den Kostümen und den Dancemoves der Kleinen absolut begeistert gewesen. Ein großer Dank ging dann vor allem an die tollen Kinder, aber auch an alle Helfer, die diese hoffentlich unvergessliche Party möglich gemacht haben.

Leonie Lampe (Q2)

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.