Herr Sydow geht – und bleibt

Klassenlehrer, Stundenplanmensch, SV-Lehrer, Unterstufenkoordinator und geschätzter Kollege. Wer mag das wohl sein? 

Meine ganze Schulzeit am Gymnasium Herkenrath hat Herr Sydow alle meine Mitschüler und SV-Mitglieder in ihrem Schulalltag begleitet. Jetzt wird er sich leider von uns verabschieden und wir werden ihn nur noch selten zu Gesicht bekommen. Als Klassenlehrer war er einsame Spitze. Er hat die Klasse zum Lachen gebracht wie selten jemand anderes und seine Geschichten haben wir uns bis heute gemerkt. Auch die Wanderungen ins Milchborntal und die Übernachtungsparty bei ihm zuhause, die Herr Sydow wahrscheinlich bis heute bereut, werden wir wohl niemals vergessen.

Auch als SV Lehrer hat er uns bei allem geholfen, war immer für einen Spaß zu haben und hatte immer einen guten Rat zur Hand. Die SV Grillabende bei Herrn Sydow auf der Terrasse wurden zum einen zum Beratschlagen der neuen SV Aktionen genutzt, zum anderen zum Tratschen über das Leben. Sein Klavier und sein Grammophon sind dabei gerne in Einsatz gekommen. Ihm (und natürlich Frau Matthes) haben wir unsere, mal mehr mal weniger optimalen, Stundenpläne zu verdanken.

Obwohl er früher immer versprochen hat, er würde erst in Rente gehen, wenn wir Abi machen und er dieses Versprechen nun ein Jahr vor seinem Ziel bricht, können wir ihm das mit einem zugedrückten Auge nochmal verzeihen. Ich spreche für mich und die gesamte SV, sowie für viele, die Herrn Sydow im Unterricht hatten, wenn ich sage, dass wir ihm alles Gute für seine Zukunft wünschen und hoffen, dass er uns noch oft besuchen kommen wird. Vielen Dank für alles, was Sie für uns getan haben. Wir werden Sie vermissen!!

Lilly Kruse, SV- und Schülersprecherin (Q1)

PS: Herr Sydow kann aber doch noch nicht von der Schule lassen – aus Hobby und Spaß wird er weiterhin acht Stunden an unserer Schule unterrichten und – zum Glück – noch vielen Schülern Bio und v.a. Chemie näher bringen. Sicherlich kommt da auch wieder der Humor nicht zu kurz :-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.