Kunstprojekt Wandgestaltung

Projekt Wandgestaltung, 1. Etage

„Einheitsgrau – das muss weg!“ Das dachten sich sicherlich schon viele SchĂŒlergenerationen in Herkenrath, und nun endlich erstrahlt unsere Schule nicht nur in neuer Farbe, sondern sogar als „KunsttrĂ€ger“.

Seit den letzten drei Jahren werden von den Kunstkursen der Oberstufe die WÀnde unserer Schule in Projekttagen oder -wochen neu gestaltet. So finden wir in allen Etagen verschiedenste Persönlichkeiten prÀsentiert, wobei darauf geachtet wurde, dass die abgebildeten Personen entweder zu dem Fachbereich passen, an deren WÀnden sie gemalt wurden (z.B. Isaak Newton im Physiktrakt), oder man diese abzubildenden Figuren per Votum der anliegenden Klassen festlegte.

So findet man in der 3. Etage, die im Sommer erst von der damaligen EPH fertiggestellt wurde, unter anderem historische Persönlichkeiten wie die Geschwister Scholl oder Hans Conrad Schumann – jener Soldat, der im Jahre 1961 wĂ€hrend des Baus der Berliner Mauer ĂŒber die Stacheldrahtabsperrung sprang. Danaben befinden sich politische Personen wie FriedensnobelpreistrĂ€gerin und Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai oder Martin Luther King. Die erste Etage wird als Naturwissenschaftsbereich insbesondere durch Bilder oder Aussagen von Physikern, Chemikern und Biologen verschönert, die Verwaltungsebene durch bekannte Literaten (Erich KĂ€stner, GebrĂŒder Grimm). Aktuell wird von Herrn MĂŒllers Kunst-Grundkurs der Q2 der Eingangsbereich der neu eröffneten Sporthalle in Angriff genommen und mit dynamischen Bewegungsmotiven verziert. Wir sind gespannt, wie es aussieht, wenn das Projekt fertig ist und werden natĂŒrlich berichten.

Insgesamt können wir aber schon jetzt sagen, dass unsere Schule nun wirklich einzigartig ist und bedanken uns bei den fleißigen Malern der letzten OberstufenjahrgĂ€nge sowie bei den dafĂŒr zustĂ€ndigen Kunstlehrern.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.