Schweigeminute nach Terroranschlägen in Paris

In Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Paris am 13. November zeigte sich die ganze Welt solidarisch mit allen Angehörigen und Betroffenen. Um 12:00 des 16. Novembers fand eine europaweite Schweigeminute statt.

Auch in Herkenrath dachte man an die Menschen die unter den Umständen leiden müssen und schwieg eine Minute lang. Mit den Worten von Martin Luther King versuchte man den Geschehnissen zu begegnen. Die Worte waren weise und richtig gewählt.

Die Zukunft wird zeigen, wie politisch mit Terror und Krieg umgegangen wird. Die seelische Verarbeitung wurde mit der Schweigeminute eingeläutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.